Die Sitzpositionsoptimiereung kann in zwei eng miteinander verbundene Richtungen unterteilt werden: Bikesizing und Bikefitting. Diese beiden Begriffe sind seit langem verwechselt worden und auch heute noch ist der Unterschied für viele nicht klar. Am einfachsten ist es, Ihnen zu erläutern, wie ich diese beiden Begriffe verwende..

Beginnend mit der Zusammenfassung:

  • Das Bikesizing ist die Methode zum Kauf eines neuen Fahrrads.
  • Das Bikefitting erfolgt mit Ihrem aktuellen Fahrrad.

Wie Sie verstehen werden, wenn meine Erklärungen klar genug sind, soll ein gutes Bikesizing vor dem Bikefiting  gemacht werden.

Zusammenfassend zunächst für diejenigen, die es eilig haben: Bike Sizing ist die Kunst und Wissenschaft, Ihre ideale Position zu bestimmen, damit Sie beim Kauf des Fahrrads und seiner Komponenten nichts falsch machen. Es ist die Sitzposition, die Sie über lange Zeit ohne Leistungsverlust oder Schmerzen halten können.

 

 

Zu Beginn bestand das Buke Sizing daraus, einfach die Schritthöhe zu messen, um die richtige Rahmengröße zu bestimmen. Es stellte sich bald heraus, dass diese Messung nicht ausreichte und höchstens zur Einschätzung der approximativen Sattelhöhe benutzt werden konnte. Weitere anthropometrische Maße wurden hinzugefügt, was logisch ist, da die Länge der Beine nicht proportional zur Höhe des Rumpfes oder zur Länge der Arme ist. Zwei Faktoren werden hier jedoch vernachlässigt: die Flexibilität des Radfahrers und gleichzeitig seine Fähigkeit, die Sitzposition zu halten, die sich aus den Ergebnissen der Formeln ergibt.

 

In der Zwischenzeit hat sich das Bike Sizing stark weiterentwickelt; er wurde dynamisch. Das verwendete Tool ist ein Fit-Bike (oder Size-Bike), mit dem während des Pedalierens die Position des Sattels und des Lenkers in alle Richtungen geändert werden kann. Der Wechsel von Sattel, Lenker und Kurbeln erfolgt schnell, sodass Sie den Effekt leicht vergleichen können. Ich verwende das F.I.S.T-Protokoll (Fit Institute Slowtwitch), um Sie durch mehrere Sitzpositionen reisen zu lassen und schließlich an Ihrer Sitzposition anzukommen. Es ist die Sitzposition, die Ihrer Praktik,  Ihrer Morphologie, Ihrer Flexibilität – unter Berücksichtigung Ihrer möglichen Pathologien und Ihrer traumatischen Geschichte – entspricht.

Machen Sie keinen Fehler, wenn Sie Ihr neues Fahrrad kaufen. Ich habe leider viele Radfahrer empfangen, die das Rad nach Aussehen gekauft haben oder zu Opfer des Marketings oder eines interessanten Rabats gefallen sind. Sie konnten sich darauf nicht wohl fühlen und mussten es mit Verlust weiterverkaufen. Nicht Sie müssen sich nicht an Ihr Fahrrad anpassen, sondern umgekehrt. Sie müssen die Möglichkeit haben, gleich das richtige Fahrrad  kaufen zu können. Eine leistungsfähige Datenbank mit mehr als 100 Marken und mehr als 10.000 Modellen ermöglicht es uns, Ihr Traum-Fahrrad zu finden. Als Ergebnis dieser Sitzung erhalten Sie eine Liste mit den ausgewählten Modellen und dessen Einstellungen, sodass Sie Ihr Fahrrad sofort mit der richtigen Vorbaulänge, der erforderlichen Spacerhöhe und der perfekten Kurbellänge bestellen können. Ihr Fahrradhändler wird Ihnen dankbar sein.

Die Grenzen der Bike Sizings:

  • Die angegebenen Abmessungen können von Ihrem endgültigen Fahrrad abweichen. Die Komponenten (Sattel, Lenker, Schalt/Brems-Hebeln, Pedalen, …) sind möglicherweise unterschiedlich. Ideal ist es, Ihre Sitzposition zu optimieren, nachdem Sie sich durch mehrere Ausfahrten mit Ihrem neuen Fahrrad angefreundet haben.
  • Es können nur Marken vorgeschlagen werden, deren Stack & Reach-Messungen zusätzlich zu den Steuerrohr- und Sitzrohrwinkeln angegeben sind. Diese Werte sind für die angewandte Trigonometrie erforderlich.
  • Die Sizing funktioniert sehr gut für Straßen-, Triathlon- und Zeitfahrräder. Leider ist es nicht auf Mountainbikes anwendbar. Warum? Beim Vergleich der Geometrien sehen Sie die enorme Variabilität der Steuerrohr- und Sitzrohrwinkeln. Hinzu kommen die verschiedenen Lenkerformen, die an Mountain Bikes montiert sind, verschiedene Einsatzbereiche und die mangelnden Informationen der Hersteller. Schnell wird klar, dass es unmöglich ist, nach Festlegung der Sitzposition,  eine passende Fahrradliste zu erstellen. Wenn Sie dagegen ein bestimmtes Modell im Visier haben und die zur Verfügung gestellten Informationen ausreichen, können die möglichen Sitzpositionen ausgerechnet und auf dem Fit-Bike simuliert werden.

Kleine Präzision: Die Komponenten werden bei der Berechnung berücksichtigt, aber die Wahl der Farben und des genauen Modells, das Ihrem Budget entpricht, ist nicht Bestandteil des Sizings.

 

Theoretisch könnte einem Radfahrer von 1 m 80 je nach Marke einen Rahmen zwischen 54 und 58 (S-XL) passen. Wie ist das möglich? Aus zwei Gründen::

  • Sie lesen es oben, die morphologischen Proportionen. Ob Sie lange Beine und einen kurzen Rumpf haben oder umgedreht, kann Sie schnell, bei gleicher Körpergröße, auf eine andere Rahmengröße versetzen.
  • Dieser numerische oder alphabetische Wert, der die Größe des Rahmens bezeichnet, wird je nach Marke unterschiedlich gemessen. Wenn Sie die Geometrien der verschiedenen Marken und die Nenngröße der Rahmen vergleichen, werden Sie feststellen, dass nicht alle Hersteller die Höhe und Länge ihrer Rahmen auf dieselbe Weise messen. Dies erklärt, warum Sie mit einem zu kleinen oder zu großen Fahrrad dastehen können, wenn Sie Ihre Marke ändern, sie aber Ihr 56 behalten wollen. Früher war das Oberrohr der Rahmen tatsächlich horizontal und ein 56 bei einer Marke war auch ein 56 bei einer anderen. Mit dem Aufkommen der „sloping“ Rahmen, deren Oberrohr nicht mehr horizontal war, hat sich dies geändert. Leider blieb der Glaube, dass die Rahmengröße immer auf dieselbe Weise gemessen wird.

 

Einer meiner Lehrer, Dan Empfield, schlug 2003 eine brandneue Nomenklatur vor. Dies ist der einzige Weg, um einen Rahmen zu messen. Mit Stack und Reach bekommt die Bestimmung der richtigen Rahmengröße  eine neue Qualität. Diese Maße geben nämlich keine Rohrlängen an, sondern Entfernungen: Stack (“Bauhöhe”) ist der vertikale Abstand zwischen Tretlagermitte und Mitte Oberkante Steuerrohr, Reach (“Reichweite”) bestimmt den horizontalen Abstand zwischen den beiden Punkten. Bei den meisten Herstellern sind Stack und Reach auf den Geometrieseiten im Katalog aufgeführt.

Was ist der Nutzen dieser beiden Werte?

  • Für den Kunden: Der Stack/Reach-Ratio gibt eine Vorstellung vom Typ des Fahrrads. Es wird von Werten unter 1,4 für ein rennorientiertes Fahrrad zu Werten über 1,5 für einen „Ausdauer“ -orientierten Rahmen gehen.
  • Für den Fitter: Diese Werte sind notwendig, um dem Radfahrer das für ihn passende Fahrrad mit den entsprechenden Komponenten vorgeben zu können.

Was sich ebenso sehr verändert hat, ist die Vielfalt der Geometrien. Nahezu alle Hersteller bieten jetzt in ihrem Katalog Geometrien an, die von der Renngeometrie bis zur Ausdauergeometrie reichen. Die Vielfalt ist so groß, dass mit Ausnahme von sehr großen oder sehr kleinen Radfahrern niemand mehr einen maßgefertigten Rahmen benötigt. Auf der anderen Seite gibt es für Radfahrer, die empfindlich auf die Reaktionsfähigkeit ihres Fahrrads reagieren und ein Fahrrad wünschen, das so viel wie möglich ihrer Praktik, Ihrem Gewicht und natürlich Ihrer Morphologie entspricht, sehr gute Handwerker, die wissen, wie sie die Eigenschaften der verwendeten Materialien perfekt ausnutzen können .

 

Sie können Ihr Fahrrad bestellen, ohne Ihre genauen Koordinaten zu kennen. Es ist jedoch riskant, denn immer häufiger sind Kabel im Cockpit integriert. Rennräder haben häufig einen Monoblock-Lenker. Es ist ratsam, neben den SX- und SY-Koordinaten des Sattels auch die HY- und HX-Koordinaten des Lenkers (Lenker-Stack und -Reach) in Bezug auf die Mitte des Tretlagers zu kennen.

 

Bei Triathlon- und Zeitfahrrädern sagt die angegebene Größe des Rahmens nicht viel über die Sitzposition aus, die Sie fahren können. Einige empfehlen Ihnen sogar, eine Größe unter Ihrem Rennrad zu wählen. Es ist ziemlich riskant als Verallgemeinerung! Ohne vorläufiges Sizing, laufen Sie  die Gefahr ein Fahrrad zu kaufen, auf dem Sie nicht in Ihrer idealen Position fahren können.

Vor dem Kauf eines solchen Fahrrads ist es unbedingt erforderlich, das Pad X (Armpad Reach) und das Pad Y (Armpad Stack), die Koordinaten der Armpads, zu kennen. Das Ziel des Sizings besteht darin, sie zu bestimmen und daraus eine Liste von passenden Fahrrädern zu erstellen: „Bike pescription“ – Fahrradvorgabe. Sie werden verstehen, dass die Kosten eines solchen Ansatzes im Vergleich zu der Sicherheit, nicht das falsche Fahrrad zu kaufen, sehr gering sind.

 

Zusammengefasst für alle, die es eilig haben: Das Bikefitting ist die Kunst und die Wissenschaft, Ihr Fahrrad und seine Komponenten an die bestmögliche Position anzupassen, die Ihre Ausrüstung ermöglicht.

Verglichen mit dem Bike Sizing: die Philosophie bleibt die gleiche –  eine Harmonie zwischen Ihnen und Ihrem Fahrrad zu finden und die beste Balance zwischen Leistung und Komfort. Der Unterschied: sie kommen mit Ihrem Fahrrad und an Ihrem Fahrrad werden die nötigen Anpassungen vorgenommen. Abhängig von den Bedürfnissen ist es nicht ausgeschlossen, dass wir auch Fit-Bike verwenden, was den Vorteil hat, dass einige Parameter wie Kurbellänge, Sattel, Lenker, Aerobars schneller als an Ihrem Fahrrad geändert oder gewechselt werden können.

Die Videoanalyse wird verwendet:

  • für ihre Unterstützung des langsamen menschlichen Auge
  • um besser zu visualisieren, worüber wir sprechen (Zeitlupe, Standbild, Winkelmessung, …)
  • die Ausgangslage und Endposition besser vergleichen zu können
  • Speichern der Dateien zur späteren Verwendung

Je nach gewählter Formel ermöglichen Drucksensoren auf dem Sattel:

  • die Druckstellen auf dem Sattel genau zu lokalisieren und zu quantifizieren
  • die Beweglichkeit und Stabilität des Beckens auf dem Sattel zu beurteilen
  • einzuschätzen, ob Ihr Sattel zu Ihrer Morphologie und Ihrer Praxis passt.

Die Grenzen des Fittings:

  • Ihr Fahrrad: Wenn eine gutes Bike Sizing vorgenommen wurde, wird Ihr Fitting auch alle Chancen haben, gut zu sein. Da Ihr neues Fahrrad möglicherweise andere Komponenten (Sattel, Lenker, Schalthebeln, Aerobars) hat als die,  die für das Sizing benutzt wurden, ist eine Feinabstimmung des neuen Fahrrads empfohlen. Hatten Sie kein Sizing und Ihr Fahrrad hat nicht die passende Geometrie (Größe, Typ), besteht die Möglichkeit, es bestmöglich anzupassen, möglicherweise durch Austausch der einen oder der anderen Komponente. Dies kann jedoch leider auf Kosten der Handhabung des Fahrrades erfolgen.
  • Sie: Das Fahrrad kann vor Ort angepasst werden, manchmal in mehreren Schritten. Sie haben sich wegen bestimmten Beschwerden für ein Fitting entschieden? Es wird berücksichtigt und Drehpunkt der Sitzung sein. Es wäre jedoch nicht ehrlich, Ihnen zu versprechen, dass ein Fitting spontan Ihre gesundheitlichen Probleme beseitigt. Möglicherweise müssen Sie an Ihrer Flexibilität arbeiten, gezielt verschieden Muskeln stärken,  einen Arzt oder Therapeuten konsultieren.